Austria Radreisen - Donnerstag, 18. Oktober 2018
URL: web391.webbox240.server-home.org/index.php?id=152

PDF

Donauradweg 7 Tage - Grundvariante

Der Donauradweg 7 Tage Grundvariante

Austria Radreisen-Klassiker: Der Donauradweg...

Der Donau-Radweg zwischen Passau und Wien gilt als die bekannteste, beliebteste und meist befahrene Radroute Europas. In kaum einem anderen Abschnitt der Donau begegnen Sie einer solchen Vielfalt an Landschaften und Kulturen, einer solchen Dichte an historischen Zeugnissen. Naturstille Täler, fruchtbare Ebenen und steile Weinterrassen wechseln einander ab, schmucke Bauernhöfe behaupten sich neben prachtvollen Stiften. Die Schlögener Donauschlinge, Stift Melk und die Wachau sind nur wenige kulturelle Höhepunkte die wir auf unserer Reise erleben werden.

Tagesetappen: zwischen ca. 40 - 65 km

Termine

01.04.12 bis 31.10.12

Reisebeginn: tägliche Anreise

Dauer: 7 Tage (6 Nächte)


Reiseverlauf

  • Bild 1: Donau Niederösterreich/Steve Haider
  • Bild 2: Donau Niederösterreich/Steve Haider
  • Bild 3: © Albrecht E. Arnold/PIXELIO; Schloss Schönbrunn

1. Tag: Radtour ins Obere Donautal

Individuelle Anreise nach Schärding oder Passau. In der Drei-Flüsse-Stadt Passau können wir um 12.00 Uhr ein Orgelkonzert (außer sonn- und feiertags) auf der größten Kirchenorgel der Welt im Dom genießen. Von Passau aus besteht die Möglichkeit, den ersten Teil unserer Radroute per Schiff zurückzulegen, oder wir radeln über die Innbrücke und dann weiter auf der südlichen Donauseite bis nach Engelhartszell, wo sich das einzige Trappistenkloster Österreichs befindet. In Engelhartszell wechseln wir entweder mit der Fähre oder über das Kraftwerk Jochenstein (1 km vor Engelhartszell) zur nördlichen Donauseite. Sehenswert ist das „Haus am Strom“ (Wassererlebniswelt) beim Kraftwerk Jochenstein.

2. Tag: Radtour nach Linz/Umgebung

Erster landschaftlicher Höhepunkt ist die große Schlögener Donauschlinge. Direkt an der Donau gelegen laden die Orte Aschach und Ottensheim und das barocke Stift Wilhering zur gemütlichen Rast ein. Von hier ist es nicht mehr weit nach Linz, der Landeshauptstadt von Oberösterreich.

3. Tag: Radtour nach Perg/Grein/Umgebung

Wir verlassen Linz durch das Naherholungsgebiet und radeln über Mauthausen oder Enns, der ältesten Stadt Österreichs (Donau-Radfähre) weiter bis Wallsee. Über Ardagger radeln wir bis zur Donaubrücke, überqueren diese und gelangen ins Schifferstädtchen Grein, zugleich Beginn des Strudengaues. Wir können hier die Greinburg, das Stadttheater und das Schifffahrtsmuseum besichtigen.

4. Tag: Radtour nach Marbach/Maria Taferl/Melk/Umgebung

Bis zur alten Römerstadt Ybbs radeln wir entlang der südlichen Donauseite durch den Strudengau. Wir überqueren auf dem Staudamm des Kraftwerkes Ybbs-Persenbeug die Donau und gelangen durch den Nibelungengau nach Marbach. Hoch über dem Ort liegt der bekannte Wallfahrtsort Maria Taferl. Über Klein Pöchlarn radeln wir auf dem Damm bis zum Donaukraftwerk Melk. Die Stadt mit ihrem großartigen barocken Benediktinerstift, das auf einem hohen Felsen über der Donau thront, stellt sicherlich einen Höhepunkt des heutigen Tages dar.

5. Tag: Radtour in die Wachau

In Melk beginnt der wohl bekannteste Donauabschnitt, die Wachau. Dieser Tag ist überreich an Naturschönheiten und kulturellen Sehenswürdigkeiten und der Radweg führt durch die traditionsreichen Weinbauorte der Wachau bis nach Krems.

6. Tag: Radtour nach Traismauer/Tulln/Umgebung

In Krems überqueren wir noch einmal die Donau und radeln, vorbei am Stift Göttweig, nach Traismauer oder ins Tullner Feld mit der Blumenstadt Tulln.

7. Tag: Radtour nach Wien

Heute fahren wir die letzte Etappe dieser Reise. Sie führt in die österreichische Bundeshauptstadt nach Wien. Am Weg dorthin liegen zahlreiche Garten- und Wochenendsiedlungen, das bekannte Augustiner-Chorherrenstift Klosterneuburg, der Kahlenberg (Wiens Aussichtsberg) und Nussdorf. Der Radweg endet nur wenige Gehminuten vom Stephansdom entfernt. Individuelle Abreise.