Austria Radreisen - Mittwoch, 19. Juni 2019
URL: web391.webbox240.server-home.org/index.php?id=539&L=0

PDF

Erlebnis Naturpark

Erlebnis Naturpark

Wo Adler fliegen und Wölfe heulen...

Geheimnisvolle Felslandschaften, malerische Flusstäler, ausgedehnte Wälder und gemütliche Eifeldörfer machen diese Radreise zu einem besonderen Erlebnis. Mitten im Dreiländereck Belgien-Deutschland-Luxemburg erwartet uns erholsames Radvergnügen im Deutsch-Luxemburgischen Naturpark. Wir entdecken den Naturpark Südeifel mit all seinen Facetten und folgen den Flüssen Prüm, Nims, Sauer, Mosel und Kyll durch eine schöne Naturlandschaft. Besonders begeistern werden uns auch die interessanten Burgen und Schlösser, die rauschenden Irreler Wasserfälle und das Ferschweiler Hochplateau mit der Teufelsschlucht.

Gesamtlänge: ca. 250 Radkilometer

Termine

15.03.12 bis 25.10.12

Reisebeginn: tägliche Anreise

Dauer: 8 Tage (7 Nächte)


Reiseverlauf

  • Bild 1: Eifel Tourismus GmbH
  • Bild 2: Eifel Tourismus GmbH
  • Bild 3: Eifel Tourismus GmbH

1. Tag: Prüm

Individuelle Anreise und Übernachtung.

2. Tag: Prüm - Neuerburg/Sinspelt (ca. 39 - 45 km)

Wir radeln ganz gemütlich über die, zum Radweg ausgebaute, ehemalige Eisenbahnlinie Pronsfeld-Arzfeld in weit geschwungenen Kurven auf die Höhen des „wilden“ Islek hinauf. Dort angekommen genießen wir einen eindrucksvollen Ausblick über die Region! Auf der ehemaligen Bahntrasse Pronsfeld-Neuerburg erreichen wir anschließend den Luftkurort Neuerburg bzw. Sinspelt.

3. Tag: Neuerburg/Sinspelt - Irrel/Bollendorf (ca. 38 - 55 km)

Unser heutiges Tagesziel können wir auf 2 verschiedenen Routen erreichen: entweder entlang dem Enzradweg oder über Vianden entlang der 3-Länder-Route. Naturfreunde sollten unbedingt einen Abstecher zu den berühmten Irreler Wasserfällen oder der Teufelsschlucht machen. Übernachtung in Irrel oder in Bollendorf.

4. Tag: Irrel/Bollendorf - Trier/Kordel (ca. 42 - 74 km)

Egal ob wir heute die deutsche oder die luxemburgische Uferseite wählen, entlang der Sauer erwarten uns durchwegs flache und gemütliche Wege. Freuen dürfen wir uns auch auf eine traumhafte Weinberglandschaft, die uns direkt in die älteste Stadt Deutschlands führt: Trier. Übernachtung in Trier oder Kordel.

5. Tag: Trier/Kordel - Bitburg (ca. 38 - 55 km)

Heute führt unsere Route immer leicht bergan über den Kylltalradweg – eine alte stillgelegte Bahntrasse - in die Biermetropole Bitburg. Jede Wegbiegung hält eine neue Überraschung für uns bereit, wie zB die Burg Ramstein hoch über Kordel, liebliche Eifelortschaften mit blühenden Vorgärten und vielleicht sogar bunte Kanus auf der Kyll. Am Ende des Tages gilt es einen knackigen Anstieg hinauf nach Bitburg zu bewältigen. Doch von dieser Anstrengung können wir uns dann ausgiebig im örtlichen Erlebnisbad Cascade erholen (Eintritt inklusive). Und vielleicht beschließen wir den heutigen Tag mit dem Spruch: Bitte ein Bit!

6. Tag: Bitburg - Birresborn/Gerolstein (ca. 32 - 40 km)

Nach der rasanten Abfahrt nach Bitburg-Erdorf wartet sogleich das schwierigste Teilstück der gesamten Tour auf uns: ein ca. 2 km langer, starker Anstieg mit ca. 13 % Steigung (kann alternativ per Bahn in Eigenregie überbrückt werden). Ab Kyllburg tauchen wir dann ein in die Landschaft der Vulkaneifel und erreichen bald Birresborn bzw. Gerolstein. Weiteres Highlight des heutigen Tages ist ein Abstecher zur Kasselburg mit ihrem Adler- und Wolfspark (+ insgesamt ca. 6 km ab Gerolstein bzw. + insgesamt ca. 22 km ab Birresborn). Hier erleben wir das größte Wolfsrudel Westeuropas auf einem erhöhten und eingezäunten Erlebnisweg. Ein tolles Erlebnis ist die tägliche Fütterung der Wölfe am Nachmittag!

7. Tag: Birresborn/Gerolstein - Prüm (ca. 25 - 33 km)

Heute folgen wir dem Eifel-Ardennenradweg. Ab Gerolstein geht’s zuerst stetig bergan und ab Weinsheim können wir dann sanft ausrollen lassen. Uns bleibt genügend Zeit, die Kaiser-Lothar-Stadt Prüm nochmals ausgiebig zu besichtigen.

8. Tag: Prüm

Individuelle Abreise oder Verlängerung in der Abteistadt Prüm.