Radtour Finder


Ulm - Passau

Ulm - Passau

Von der schwäbischen Alb in die Dreiflüssestadt Passau...

Gesamtlänge: ca. 392 Radkilometer

Termine

20.04.12 bis 15.09.12

Reisebeginn: freitags, samstags

Dauer: 10 Tage (9 Nächte)


Reiseverlauf

  • Bild 1: Ulm/Neu-Ulm Touristik GmbH

1. Tag: Ulm

Individuelle Anreise und Übernachtung.

2. Tag: Ulm - Günzburg (ca. 30 km)

Nach einem Kulturrundgang durch die Altstadt mit dem Ulmer Münster beginnen wir unsere Radtour. Wir fahren durch die Friedrichsau und über Thalfingen in unser erstes Etappenziel nach Günzburg.

3. Tag: Günzburg - Donauwörth (ca. 66 km)

Heute radeln wir über Reisensburg, Offingen, Gundelfingen und Lauingen in die alte Residenz- und Universitätsstadt Dillingen. Über Höchstädt erreichen wir den Grenzort an der „Dreistammesecke“ (Schwaben, Franken, Bayern), Donauwörth.

4. Tag: Donauwörth - Ingolstadt (ca. 58 km)

Wir verlassen die einstige Fuggerstadt und radeln vorbei am Schloss Bertoldsheim nach Neuburg. Weiter geht es durch den Grünauer Forst nach Ingolstadt mit Liebfrauenmünster, eine der schönsten Hallenkirchen in Süddeutschland.

5. Tag: Ingolstadt - Bad Gögging (ca. 40 km)

Wir radeln entlang der Paar nach Vohburg. Vorbei am imposanten Dampfkraftwerk der Isar-Amper-Werke kommen wir auf dem Auradweg über Neustadt nach Bad Gögging, wo man sich in der bekannten Limestherme verwöhnen lassen kann.

6. Tag: Bad Gögging - Regensburg (ca. 45 km)

Vorbei am Römerkastell Abusina geht es bis Weltenburg (ältestes Kloster Bayerns). Hier können wir an Bord eines Donaudampfers gehen, der uns, vorbei an der Befreiungshalle auf dem Michelsberg, nach Kelheim bringt. Weiter geht es per Rad nach Regensburg.

7. Tag: Regensburg - Straubing (ca. 53 km)

Über die Nibelungenbrücke und die Walhalla-Allee erreichen wir die beschilderte Radroute „Tour de Baroque“ und radeln nach Donaustauf. Von weitem sichtbar ragt die berühmte Walhalla, der „Tempel der deutschen Ehre“, über das Donautal. Wir radeln weiter auf dem Donaudamm, vorbei an der Staustufe Geisling durch das Überschwemmungsland der Alten Donau zu unserem Etappenziel Straubing, bekannt für seine barocken Bürgerhäuser und den malerischen Stadtplatz. Weltbekannt ist der "Römische Schatzfund" im Gäubodenmuseum.

8. Tag: Straubing - Deggendorf (ca. 40 km)

Heute radeln wir weiter durch das flache Donautal. Über Oberalteich erreichen wir Bogen am Fuße des steil abfallenden Bogenberges. Weiter führt uns der Weg nach Metten, wo sich bei gutem Wetter die Doppeltürme der Kirche leuchtend aus der sanften Hügellandschaft hervorheben. Sehenswert sind das Benediktinerkloster mit Bibliothek und die bedeutende Barockkirche mit Gemälden von Asam. Der heutige Übernachtungsort ist Deggendorf, das Tor zum Bayerischen Wald.

9. Tag: Deggendorf - Passau (ca. 60 km)

Auch heute folgen wir wieder der „Tour de Baroque“. Über Niederaltaich, eines der ältesten Benediktinerklöster Bayerns, erreichen wir das kleine Örtchen Winzer. Ab Osterhofen wechseln sich auf der Strecke kleine Steigungen mit Abfahrten ab. An der linken Donauseite radeln wir bis zum Wasserkraftwerk Kachlet. Nach Überquerung der Donau erreichen wir dann die geschichtsträchtige Drei-Flüsse-Stadt Passau. Die Barockstadt mit ihrer imposanten Lage zwischen Donau, Inn und Ilz bildet den abschließenden Höhepunkt der Reise.

10. Tag: Passau

Individuelle Abreise oder Verlängerung. 



Gutschein